Zuschuss zum Semesterticket

Aufgrund der aktuellen pandemischen Lage sind wir nur teilweise im Büro. Die Antragsbearbeitung kann sich daher verzögern. Wir bitten um Verständnis.

Click here to get to the English version

215,41 € können vom Semesterbeitrag auf Antrag zurückerstattet werden, wenn die monatlichen Einnahmen (Ø der letzten 3 Monate) abzüglich Miete (max. 350,00 €) und Krankenversicherung unter der Bemessungsgrundlage (derzeit 322,00 € pro Monat) liegen. Die Bemessungsgrundlage wird pro Kind um 161,00 € erhöht. Ehegatten und Verpartnertete werden gemeinsam veranlagt und die Bemessungsgrenze verdoppelt sich. Grundlage hierfür ist die Härtefallordnung (u.A. § 2a).

Es kann pro Semester nur ein Antrag für das laufender Semester gestellt werden. Für diesen Antrag gibt es keine Fristen - er kann für das Wintersemester 2020/21 bis zum 31.03.2021 gestellt werden. Beachtet, dass zwischen zwei Anträgen (in zwei verschiedenen Semestern) mindestens drei Monate liegen müssen.

Anträge müssen über das Formular für Rückerstattungen gestellt werden. Dem Antrag müssen in Kopie beigefügt werden:

  • Semesterticket
  • Mietvertrag (nur, wenn auch Miete gezahlt wird und eingerechnet werden soll)
  • Kontoauszüge ab drei Monate vor Antragstellung (das Datum der Antragstellung ist das Datum, an dem der Antrag beim AStA eingeht)
  • Nachweis Kranken- und Pflegeversicherung (nur, wenn auch der Beitrag zur Kranken- und Pflegeversicherung gezahlt wird und eingerechnet werden soll)
  • Studienbescheinigung

Es können auch Originale eingereicht werden. Sollen diese zurückgeschickt werden, ist ein ausreichend frankierter Rückumschlag mit deutscher Briefmarke beizulegen.

Beispielrechnung 1:

Einkünfte Ausgaben
+ 420,00 € Gehalt - 330,00 € Miete Januar
+ 420,00 € Gehalt - 330,00 € Miete Februar
+ 420,00 € Gehalt - 420,00 € Miete März (z.B. nach Mieterhöhung)
(Hier werden 350,00€ angerechnet, weil das der Maximalbetrag für die anrechenbare Miete ist.)
+ 300,00 € BAföG - 111,00 € Krankenkassenbeitrag
+ 300,00 € BAföG - 111,00 € Krankenkassenbeitrag
+ 300,00 € BAföG - 111,00 € Krankenkassenbeitrag
+ 30,00 € Geburtstagsgeschenk von Linda - 18,45 € anteilig Semesterbeitrag
+ 30,00 € Geburtstagsgeschenk von Yasmine - 18,45 € anteilig Semesterbeitrag
+ 30,00 € Bargeldeinzahlung - 18,45 € anteilig Semesterbeitrag
Σ = 2250,00 € Σ = - 1398,35 €
Ø für 3 Monate = 750,00 € Ø für 3 Monate = - 466,12 €
750,00 € - 466,12 € = 283,88 €
283,88 € < 322,00 €
Zuschuss kann bewilligt werden

Beispielrechnung 2:

Einkünfte Ausgaben
+ 700,00 € Gehalt - 400,00 € Miete Januar
(Hier werden 350,00€ angerechnet, weil das der Maximalbetrag für die anrechenbare Miete ist.)
+ 700,00 € Gehalt - 400,00 € Miete Februar
(Hier werden 350,00€ angerechnet, weil das der Maximalbetrag für die anrechenbare Miete ist.)
+ 700,00 € Gehalt - 400,00 € Miete März
(Hier werden 350,00€ angerechnet, weil das der Maximalbetrag für die anrechenbare Miete ist.)
+ 200,00 € Glücksspielgewinn - 18,45 € anteilig Semesterbeitrag
+ 10,00 € Zinsen - 18,45 € anteilig Semesterbeitrag
+ 900,00 € Kautionsrückzahlung* - 18,45 € anteilig Semesterbeitrag
Σ = 3210,00 € Σ = - 1105,35 €
Ø für 3 Monate = 1070,00 € Ø für 3 Monate = - 368,45 €
1070,00 € - 368,45 € = 701,55 €
701,55 € > 322,00 €
Zuschuss kann nicht bewilligt werden

* Zusätzlicher Hinweis: Einkünfte, die nicht zur Deckung des Lebensbedarfs bestimmt sind, können u.U. unberücksichtigt bleiben. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn eine Kautionsrückzahlung eines beendeten Mietverhältnisses nachweislich zur Deckung einer Kautionszahlung eines zukünftigen Mietverhältnisses verwendet wird. Im obigen Beispiel ist dies nicht der Fall.

Ebenso können Einzahlungen unberücksichtigt bleiben, wenn diese mit korrespondierenden Ausgaben zu verrechnen sind, wie etwa die Rückzahlung eines zuvor bezahlten Kaufpreises (bei Widerruf einer Bestellung) oder Kostenerstattungen für vorgelegte Leistungen (Bestellung für Freund*in). Dies muss entweder unmittelbar ersichtlich sein oder durch geeignete Belege glaubhaft gemacht werden.