Pressemitteilungen

PRESSEMITTEILUNG  BÜNDNISPARTNER*IN SOFORTHILFE Die aktuelle Pandemie stellt Studierende vor ein finanzielles Problem: auch ohne Corona müssen sich viele neben dem BAföG durch Nebenjobs behelfen. Diese fallen nun größtenteils weg, da Arbeitgeber*innen ihre Angestellten unbezahlt freistellt oder ganz entlassen müssen. Neue Jobs zu finden ist zur Zeit ebenso wenig denkbar, da es vielen so geht. ...

OFFENER BRIEF AN DIE LANDESREGIERUNG SARS-CoV-2: UNTERSTÜTZUNG FÜR STUDIERENDE Sehr geehrte Frau Dreyer,  sehr geehrter Herr Wolf,  sehr geehrte Frau Bätzing-Lichtenthäler, wir möchten Sie mit diesem Schreiben auf die Situation vieler Studierender aufmerksam machen, die unter der Corona-Pandemie leiden. Neben der Unsicherheit bezüglich Klausuren, Hausarbeiten und der Gestaltung des nächsten Semesters besteht für viele Studierende ein akutes Finanzierungsproblem. ...

Die Bibliothek wurde vor über 30 Jahren als Arbeitsgruppe des autonomen AlleFrauen*Referats des AStA der Johannes Gutenberg-Universität Mainz als Frauenbibliothek gegründet und nun zur Feministischen Bibliothek umbenannt. Von Anfang war diese ein studentisch verwaltetes Projekt, das sich durch das Engagement der Mitarbeiter*innen und die langjährige ideelle und finanzielle Unterstützung durch das AlleFrauen*Referat zu einer bedeutsamen feministischen Errungenschaft auf dem Campus und in ganz Mainz entwickelte. ...

Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) unterstützt die Forderungen der dauerhaft beschäftigen Mitarbeiter*innender JGU, welche sich am 25.11.2019 in einem offenen Brief mit rund 880 Unterschriften an Ministerpräsidentin Dreyer gewandt haben. ...

Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA)der Johannes Gutenberg-Universi-tät(JGU) Mainz solidarisiert sich mit den Forderungen der Hochschulgruppe „Politik und Gesellschaft“ und fordert die Leitung der JGU dazu auf, Stromzukünftig nur nochzertifiziert aus 100% erneuerbaren Energiequellen zu beziehen. ...

Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) spricht zum gestrigen Gedenktag allen Opfern von Transfeindlichkeit seine Solidarität aus. Leider gehört Gewalt immer noch zum Alltag vieler transidenter Personen. ...

Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Johannes Gutenberg-Universität (JGU) solidarisiert sich mit den Forderungen der befristet Beschäftigen der JGU, welche sich über die „Initiative Zukunftsvertrag“ zusammengeschlossen haben. ...

Über 150 Studierende und Auszubildende demonstrierten am Mittwochnachmittag für bezahlbaren Wohnraum. Mit Sprüchen wie „Es soll sich wieder lohnen hier in Mainz zu wohnen“ zogen die jungen Menschen vor das Finanzministerium, um lautstark auf die Unterfinanzierung des Studierendenwerks aufmerksam zu machen. ...

Die Mieten der Mainzer Studierendenwerke sind seit Jahren im bundesweiten Vergleich auf Platz 1 der teuersten Mieten1 in Deutschland, aktuell liegen sie bei 353 Euro2. Die Preise für WG-Zimmer sind mit durchschnittlich 400 Euro fast 67 Euro teurer als noch vor fünf Jahren3. Die durchschnittliche Miete in den Wohnheimen und auf dem freien Wohnungsmarkt ist somit selbst mit der aktuellen Erhöhung des BAföG-Satzes für Wohnen auf 325 Euro nicht zu bezahlen. ...

Im Juni dieses Jahres wurde dem Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) der Johannes Gutenberg-Universität (JGU) vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur (MWWK) ein Entwurf zur Novellierung des Hochschulgesetzes vorgelegt. ...